titel

Quellen des Heils

In den Sommermonaten machen viele Menschen Ferien.

Als ich einmal zum Ferienbeginn am Flughafen in Düsseldorf saß und mit einem Buch in der Hand auf meinen Flug nach Wien wartete, hatte ich den Eindruck, dass die Ferien etwas sehr Hektisches, Unruhiges, Anstrengendes sind; Stress pur für Groß und Klein. Ich hatte den Eindruck, dass viele Menschen aus ihrem stressgeprägten Alltag ausbrechen wollen, aber der Preis dafür nur ein neuer, anderer, selbstgewählter Stress ist.

Die ständig steigenden Belastungen des Berufslebens verwandeln unseren Alltag und damit unser Leben immer stärker. Da ist es unbedingt nötig, für eine Zeit Abstand zu nehmen, frei zu sein in der Gestaltung des Tagesablaufs und vor allem frei zu werden, um ein wenig nachzudenken.

Ab und zu ist es gut, besonders den Alltag, die „Alltagsmühle“ aus einem gewissen Abstand zu betrachten, um wieder ein wenig Überblick über die eigene Lebenssituation zu bekommen. Was ist wirklich wichtig in meinem Leben? Woran hängt meine Seele? Bin ich der, der ich sein soll und will? Hat mein Leben Ziel und Richtung, hat mein Leben einen Sinn?

Das Leben bekommt seinen Sinn aus seinem Ursprung und seinem Ziel. Ohne den Blick auf die Ewigkeit wird das Leben eng und belastend, weil jede Situation – bewusst oder unbewusst – von der Grenze des Lebens, vom Ende bestimmt wird.
Wie schön, dass der Glaube an Gott, der ein Gott der Freiheit, ein frei und frohmachender Gott ist, wie schön, dass unser Glaube uns immer wieder die Möglichkeit bietet, das eigene Leben neu auszurichten, neu zu ordnen.

Mit dem Glauben an Gott ist es ein wenig so, wie mit dem Sprung ins erfrischende Wasser. Zuerst tastet man sich mit den Zehen heran und entscheidet, dass es zu kalt ist. Aber aus Erfahrung weiß man, dass es sehr gut tut, hinein zu springen, denn nach wenigen Sekunden wird das kühle Wasser zur Erfrischung für den ganzen Menschen, für Körper und Geist.

Glauben heißt hineinspringen, in die Erfrischung, in die Freude, in die Liebe Gottes. Es ist der Sprung ins ewige Leben. Das alles erfrischende Wasser der Taufe führt uns zu den Quellen des Heils.

Allen ein gute und erholsame Ferienzeit,
P. Simeon